Pioneering for You

Allgemeiner Kontakt

0231 4102 0

Mo-Do: 7-18 Uhr

Fr: 7-17 Uhr

Kundenberatung

0231 4102 7070

Mo-Do: 7-18 Uhr

Fr: 7-17 Uhr

WiloLine

Unser Informations- und Beratungsangebot für Fachhandwerker.
> Zur WiloLine

Wilo-PlanerLine

Unser exklusives Beratungsangebot für Fachplaner.
> Zur PlanerLine

Wilo-Energy Solutions

Die Initiative für mehr Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit

Die Energiekosten steigen kontinuierlich – höchste Zeit für Sie, zu handeln. Denn wer im Gebäudemanagement oder beim Betrieb von Industrieanlagen wirtschaftlich agieren will, muss jetzt auf hocheffiziente Technologien umsteigen. Wilo-Energy Solutions umfasst den proaktiven Austausch noch funktionierender, aber ineffizienter Pumpen und Pumpensysteme gegen Wilo-Hocheffizienztechnologie. Damit reduzieren Sie den Strombedarf der Pumpen in Ihren Gebäuden und Anlagen um bis zu 90 % und profitieren von zusätzlichen Vorteilen wie Zukunfts-, Versorgungs- und Hygienesicherheit. Ein proaktiver Austausch kann durch Förderprogramme der BAFA* oder der KfW-Bank** gefördert werden, wodurch die Amortisationszeit des investierten Kapitals sich stark reduziert! Wir bieten Ihnen eine gezielte Beratung und Analyse inkl. der Einbindung von Förderungen sowie umfassenden Support rund um den Umstieg auf Hocheffizienztechnologien. Das verstehen wir unter „Pioneering for You“.

* Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.
** Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Wirtschaftlichkeit

Wilo-Energy Solutions – Pro Active Replacement – steht für den proaktiven Austausch noch funktionierender, aber ungeregelter  Pumpen gegen Wilo-Hocheffizienzpumpen, die bis zu 90% weniger Strom verbrauchen. Mit dieser Maßnahme steigern Sie die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Ihrer Gebäude und Anlagen und profitieren von Zukunfts-, Versorgungs- und Hygienesicherheit.

Vergleicht man unterschiedliche Formen der energetischen Gebäudesanierung so ist Wilo-Energy Solutions der deutliche Sieger.

Der vorzeitige Pumpenaustausch lohnt sich im Moment doppelt, denn der Bund bezuschusst Modernisierungen der Einzelpumpen-Austauschmaßnahmen und die Optimierung systemischer Anlagen in kleineren und mittleren Unternehmen mit bis zu 30 Prozent.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Informationflyer und unter www.bafa.de.

Welche aktuellen Fördermittel zur Verfügung stehen und welche Sie davon in anspruch nehmen können, erfahren Sie im interaktiven FördermittelCheck von co2online.de 

Allgemeine Infos zu Fördermitteln finden Sie ebenfalls auf www.co2online.de

Das müssen Sie ausgeben, um 1 kg CO2 einzusparen*:

 Fenster-
 austausch

Wärme-
dämmung

Pumpen-
austausch

 

* Berechnungsgrundlage ist ein Beispielobjekt „Büro- und Verwaltungsgebäude“ gemäß DIN V 18599

Betriebs- und Versorgungssicherheit, Hygienesicherheit

In einem Brandfall muss Die Löschwasserversorgung  in den unterschiedlichsten Gebäuden zu jeder Zeit sichergestellt sein.  Dabei ist das Brandschutzkonzept der Brandschutzbehörde zu beachten.

Mit der Novellierung der  Trinkwasserverordnung  11/2012 ist die unmittelbare Anbindung von Feuerlöscheinrichtungen mit Nass-Steigesträngen an das Trinkwassernetz für die Versorgung von Wandhydranten Typ F nicht mehr erlaubt. Bei Neuinstallationen und größeren Umbauten müssen Feuerlösch- und Trinkwasseranlagen versorgungstechnisch getrennt sein. Ist dies nicht der Fall, könnte dies  zu einer Kontamination und zu einer hygienischen Beeinträchtigung des Trinkwassers führen. Der Schutz der menschlichen Gesundheit vor nachteiligen Einflüssen muss jedoch sichergestellt sein, ein Zuwiderhandeln ist strafbar.

Die Trinkwasserversorgung mit Druckerhöhungsanlagen  setzt strenge Hygienebestimmungen voraus.

Bei allen Trinkwasserinstallationen gilt der vorrangige Schutz des Trinkwassers, welcher gemäß Trinkwasserverordnung nur dann gegeben ist, wenn eine  Stagnation vermieden wird.

Die Versorgung mit Trinkwasser soll zu jeder Zeit und an unterschiedlichsten Entnahmestellen mit konstantem Druck gesichert sein. Eine wirtschaftliche Trinkwasserversorgung muss auch mit geringem Energieeinsatz den bedarfsgerechten Betrieb sicherstellen.

Die Wartung und Instandhaltung einer Druckerhöhungsanlage sollten auf ein Minimum reduziert werden, ohne jedoch dabei die Betriebssicherheit zu gefährden.

Für eine effiziente und komfortable Nutzung im Facility Management muss die Anbindung der Druckerhöhungsanlagen an die Gebäudeautomation gewährleistet sein.

Inbetriebnahme und Wartung
Um die Betriebssicherheit von Anfang an sicherzustellen, bietet  Wilo  bei Abschluss eines Wartungsvertrages den Service der Erstinbetriebnahme von ganzheitlicher Systembetrachtung über die individuelle Baustellenbetreuung während der Installationsphase bis hin zu den Ausrichtungs- und Einstellarbeiten unter Einsatz neuster Technologie. Anschließend wird die Anlage einer eingehenden und dokumentierten Funktionsprüfung und verschiedenen Testläufen per Checkliste unterzogen. > mehr erfahren

Kurze Amortisationszeiten

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Optimale Energieeffizienz.
  • Verbesserung der Nachhaltigkeitsbilanz.
  • Höchste Betriebs-, Versorgungs- und Hygienesicherheit.
  • Absolute Zukunftssicherheit für Ihr Objekt.
  • Mehr Komfort für Mieter und Nutzer.

In drei Schritten ans Ziel:

  1. Sachgerechte Beratung zu Technik und Einsparpotentialen.
  2. Erste Analyse und Grundlagendaten für Ihre Entscheidung.
  3. Konkrete Handlungsempfehlung mit fundiertem technischen Check.
     

Keine Zeit verlieren, jetzt Termin vereinbaren und mit Schritt 1 starten.

Wir helfen Ihnen weiter.

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen, ein Problem oder benötigen Informationen? Mit nur einem Anruf stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Finden Sie schnell den richtigen Ansprechpartner.

T 0231 4102 7070

F 0231 4102 7666

Mit anderen teilen